Wissenswertes - Neugeborenen-Fotoshooting

Wissenswertes zum Neugebornen-Fotoshooting

Dir gefallen meine Bilder und Du hast Dich dazu entschieden, mich für ein Neugeborenen-Shooting zu buchen? Juchhu. Danke! Ich freu mich schon auf Dich und Deine Familie. Bitte fülle dann die Kontaktanfrage aus. Ich werde schnellstmöglich antworten. 

 

Am vereinbarten Termin stehen Dir etliche Outfits, Requisiten und Accessoires zur Auswahl zu Verfügung. Hier besprechen wir vorher, mit welchem Set wir anfangen. Dieses bereite ich schon vor. Weitere Sets suchen wir zusammen vor Ort aus.

 

Mein Ziel ist es, das Shooting für Euch so angenehm wie möglich zu machen. Jedoch gibt es ein paar Dinge, die Ihr vorher machen könnt:

 

  1. Füttere Dein Baby bitte vollständig bevor Ihr losfahrt, fahrt vorsichtig und kommt in Ruhe bei mir an. Ziehe dem kleinen Schatz bitte nur Sachen an, die nicht über den Kopf ausgezogen werden müssen. Am besten ein Wickelbody und ein Wagenanzug (o.ä.). 
     

  2. Wenn Ihr angekommen seid, besprechen wir erst einmal persönlich, wie wir das Shooting gestalten. Dann kannst Du ggf. das Kleine noch einmal füttern. 
     

  3. Ich heize das Neugeborenen-Zimmer sehr ein, d.h. es wird richtig mollig warm. Daher bitte ich Dich, Dir/Euch ein paar luftige Shirts o.ä. mitzubringen - d.h. "andere" Sachen als die, in denen Ihr für Familienfotos fotografiert werdet. Außerdem bringe am besten ein paar Schmink-Utensilien zum "auffrischen" mit.
     

  4. Wichtigstes Gebot: KEIN STRESS vorher! Dein Baby spürt es. Falls es unruhig ist, weint oder nicht einschlafen möchte, versuche ich es erst einmal mit meinen jahrelang geübten Tricks. Falls Dein Baby absolut nicht möchte, dann legen wir natürlich, selbstverständlich und ohne wenn und aber eine Knuddel- und/oder Esspause ein. 
     

  5. Missgeschicke passieren. Also auch hier: bitte mache Dir darüber keine Gedanken. Ich habe eine Waschmaschine, die grundsätzlich nach jedem Shooting arbeiten muss.
     

  6. Es gibt Posen, die ich so überhaupt nicht mag und deswegen auch nicht fotografieren möchte: Verrenkungen und Engelsflügel. Falls Du auch Posen hast, die Du partout nicht möchtest, lass es mich unbedingt vorher wissen.
     

  7. Da wir vielleicht Bilder machen, auf denen die Hände zu sehen sind, wären gepflegte  Nägel von Vorteil.
     

  8. Für mich gehört es dazu, dass Mama, Papa und ggf. Geschwister ebenfalls mit dem Nachwuchs fotografiert werden. Damit es nicht kunterbunt wird, bitte ich Euch, für jeden was neutrales/pastellenes bzw. aus der selben Farbpalette ohne Aufdrucke und hektische Muster mitzunehmen (hell und dunkel - das passen wir dann dem Hintergrund, den wir nehmen, an).
     

  9. Ich nutze Tageslichtlampen oder Blitzgeräte, denn "kein gutes Licht =  keine guten Fotos". Dieses Lichter werden durch Softboxen gedimmt. 
     

  10. Und zum Schluss: Habt SPAß!!! Denn ich hab ihn auch :-)

    Falls Du an einem Home-Fotoshooting Interesse hast, kontaktiere mich gern hierzu.


     

Mehr anzeigen